Podcast #017 – Impfen und MS

Heute geht es um das Thema Impfungen. Leider werden wir noch eine Weile auf einen Impfstoff gegen das Covid-19 Virus warten müssen. Umso mehr zeigt sich die Bedeutung von Impfungen. Sie können Dich und uns alle vor gefährlichen Krankheiten schützen, die bleibende Schäden oder gar lebensbedrohliche Ausmaße annehmen können. 

Auch die jährliche Grippeimpfung ist sinnvoll. Ausführliche Infos zur Vierfach-Impfung gegen Grippe bietet das Robert-Koch-Institut an.

Tot-Impfstoffe können völlig bedenkenlos verabreicht werden und stellen für MS-Patienten kein erhöhtes Risiko für einen Schub dar. 

Bei Lebend-Impfstoffen kannst Du bei Deinem Neurologen nachfragen, ob die Impfung einen Schub auslösen kann. Im Zweifelsfall ist die Impfung vermutlich das geringere Risiko im Vergleich zu der Krankheit, vor der sie schützt.

Mittlerweile gibt es sogar einen Tot-Impfstoff gegen Herpes-Zoster, der die Gürtelrose auslöst. Er wird jedoch leider nur bei Patienten mit erhöhtem Risiko und über 50 Jahren von der Krankenkasse bezahlt. Im Amsel-Artikel kannst Du mehr dazu lesen.

Einige weitere Tipps und Information findest Du auch bei der DMSG rund um das Thema Impfungen mit Multipler Sklerose.

Wenn Dir der Podcast gefällt, abonniere ihn am besten, um keine Folge zu verpassen. Mehr Informationen zur MS gibt es in meinem kostenlosen Newsletter.

Falls Du Antworten zu aktuellen Fragen suchst, freue ich mich auf Post von Dir: kontakt@ms-perspektive.de

Viel Spaß mit der Folge und beste Gesundheit wünscht Dir,
Nele

Kommentar verfassen