Podcast #039 – Die Vorteile von Iyengar Yoga bei MS

Iyengar-Yoga wurde vom Yoga-Lehrer  B. K. S. Iyengar entwickelt, der als Kind selbst große gesundheitliche Probleme hatte und diese dank Yoga überwinden konnte. Ich empfinde es gerade bei MS als eine äußerst hilfreiche Art des Trainings.

B. K. S. Iyengar verstarb wenige Monate vor seinem 96. Geburtstag und und seine Lehre wurde von zwei seiner Kinder weitergeführt.

Iyengar Yoga wird der Richtung des Hatha-Yoga zugerechnet und wurde erfolgreich in rund 50 Länder weltweit exportiert.

Zu den wesentlichen Merkmalen zählt die absolut korrekte Ausführung der einzelnen Asanas (Yogahaltungen). Da Menschen mit einer unterschiedlichen Konstitution, Kraft, Dehnung und Gesundheitszustand die Asanas einnehmen sollen, arbeitet Iyengar-Yoga mit vielen Hilfsmitteln.

Außerdem werden die Haltungen über mehrere Minuten eingenommen, zumindest ist es das Ziel. Zu Anfang fiel es mir meist schwer. Dadurch erlangt man einen meditativen Zustand und erfährt und kann während einer Übung immer mehr an der exakten Ausführung arbeiten und bereits in diesem kurzem Zeitraum gewisse Erfolge verzeichnen.

Desweiteren gibt es bestimmte Abfolgen von Übungen, die bei speziellen Beschwerden helfen, wie:

  • Erschöpfung,
  • Depression,
  • Verdauungsstörungen,
  • Inkontinenz,
  • Muskelkrämpfen,
  • Kopfschmerzen und überlasteten Augen,
  • Epilepsie,
  • Schlafstörungen,
  • Angstzuständen,
  • Gedächtnisstörungen
  • und vielen mehr.

Ich habe hier vor allem typische MS-Symptome aufgeführt. Die Anwendungsmöglichkeiten gehen aber weit darüber hinaus.

Wenn Iyengar-Yoga für dich in Frage kommt, dann schau doch nach, ob es in deiner Nähe Kurse dazu gibt. Wenn du mit einem Buch beginnen möchtest, empfehle ich dir „Mein Yoga“ zum Einstieg. Falls du es gleich ganz ausführlich wünschst inklusive der Abfolgen für bzw. gegen bestimmte Beschwerden, dann ist „Yoga: Der Weg zu Gesundheit und Harmonie“ das Richtige für dich.

Viel Spaß beim Hören und bestmögliche Gesundheit wünscht dir,
Nele

PS: Du kannst dich auch für meinen kostenlosen Newsletter anmelden, um mehr Infos und positive Impulse rund um die Multiple Sklerose zu erhalten.

Kommentar verfassen