Porträtfoto von Sarah Roller

Podcast #041 – Interview mit MS-Patientin Sarah Roller

Vorstellung Sarah Roller

Ich bin Buchhändlerin, Autorin und Verlegerin und seit 2014 auch Mama von mittlerweile 2 Kindern.

Diagnose MS und aktueller Status 

Die Diagnose habe ich seit 2009 und seit diesem ersten Schub bin ich schubfrei. Bis auf die Fatigue geht es mir gut mit der MS. Ich nehme nun die zweite Basistherapie und komme mit den Medikamenten ganz gut zurecht.

Auswirkungen auf die Lebensplanung

Mein Leben ist genau so, wie ich es mir vor der MS vorgestellt hatte. Außer dass ich immer dachte, ich werde mindestens 3, eher 4 Kinder haben und nun bin ich mit 2 Kindern und dem Verlag wirklich gut ausgelastet.

Über den Verlag

Charlotte hat den neunmalklug Verlag 2014 erst einmal alleine gegründet und ich bin 2015 als Autorin dazu gestoßen. Seit 2017 bin ich nun auch Verlegerin und leite den Verlag mit Charlotte gemeinsam.

Der Fokus vom neunmalklug verlag liegt auf nachhaltig produzierten Bilderbüchern, nach dem Cradle to Cradle-Prinzip. Das bedeutet, alle Bücher sind ungiftig, kompostierbar, sollten sie irgendwann einmal ausgedient haben, und zudem klimapositiv. Der Schwerpunkt liegt auf Kinderbüchern von 0-6 Jahren und es geht immer um die Wertschätzung anderer Menschen und die Achtsamkeit für die Natur.

Für die Zukunft planen wir weiter zu wachsen und von unserer Arbeit für den Verlag leben zu können.

Wer uns treffen will, kann das auf der Leipziger Buchmesse und auch auf der ein oder anderen Nachhaltigkeitsmesse. Außerdem haben wir Seiten auf Facebook, Instagram, bald auch auf pinterest und natürlich unsere Website: neunmalklug-verlag.de

Tiefpunkt mit der MS

Das war als ich die Diagnose bekommen habe.

Einstellung zu Glück und Zufriedenheit

Meine Einstellung zu Glück und Zufriedenheit hat sich seit der Diagnose Multiple Sklerose deutlich geändert. Ich schaffe es nicht jeden Tag, versuche aber mein Leben bewusster zu leben und nichts als selbstverständlich zu sehen.

Tipp, wenn sich die MS meldet

Einen Gang zurückschalten und mir Zeit für mich nehmen.

Gute Internetquellen zum Thema MS

Die Seite von amsel.de, dem Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg.

Blitzlichtrunde

Tipp ans Jüngere Ich zum Zeitpunkt der Diagnose 

Das Leben besteht aus Höhen und Tiefen und nach jeder Krise wirst du stärker sein. Schau optimistisch in die Zukunft und mache dir nicht allzu große Sorgen darüber, was noch kommen wird.

Was rätst du anderen MS-Patienten?

Nimm die Krankheit an und akzeptiere, dass sie ein Teil deines Lebens ist. Ich glaube daran, dass eine positive Einstellung ganz viel bewirken kann.

So kannst du Sarah erreichen

Viel Spaß mit dem Interview und bestmögliche Gesundheit wünscht dir,
Nele

PS: Mehr Informationen und positive Gedanken erhältst du in meinem kostenlosen Newsletter.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.