Covergrafik Aktionslisten zum effizienten umsetzen nach einer Besprechung am Beispiel einer neuen Selbsthilfegruppe für MS-Patienten

Podcast #081 – Aktionslisten zum effizienten umsetzen nach einer Besprechung am Beispiel einer neuen Selbsthilfegruppe für MS-Patienten

Heute geht es in der Reihe Coaching um Aktionslisten, die dir dabei helfen Entscheidungen umzusetzen, Folgeschritte sinnvoll zu planen und diese anschließend abzuarbeiten.

Was sind Aktionslisten?

Aktionslisten legen genau fest:

  1. Was das Ziel der Unteraufgabe ist? 
  2. Welche spezifische Handlung sich dahinter verbirgt?
  3. Welche ersten Schritte dazugehören?
  4. Was eventuell noch gebraucht wird oder wessen Unterstützung?
  5. Bis wann die Unteraufgabe zu erfüllen ist?
  6. Wer der Initiator ist bzw. für die Aufgabe verantwortlich?

Wofür eignen sich Aktionslisten?

Aktionslisten funktionieren sehr gut für kleine überschaubare Aufgabenbereiche. Wenn es darum geht getroffene Entscheidungen umzusetzen und die daraus resultierenden Folgeschritte zu planen. Denn mit einer Entscheidung allein passiert noch nicht viel. Oft genug denken alle Beteiligten, dass sich jemand anderes darum kümmert oder wichtige Fixtermine werden verpasst.

Das kann sehr ärgerlich und frustrierend sein. Umso besser ist es, effizient an die Umsetzung zu gehen. Das motiviert alle Beteiligten und wenn etwas anders kommt als gedacht, können auch solche Hindernisse besser überwunden werden.

Aktionslisten am Beispiel einer neuen Selbsthilfegruppe für MS-Patienten

Stell dir vor, du beschließt mit einigen anderen MS-Patienten eine neue Selbsthilfegruppe zu gründen. Ihr seid alle begeistert von der Idee und freut euch schon darauf. Doch ohne konkrete Planung und Zuteilung von Aufgaben dauert die eigentliche Umsetzung vielleicht viel länger als gedacht und die Energie der neuen Idee verpufft auf dem Weg. Mit einer Aktionsliste passiert sowas nicht.

Natürlich kannst du Aktionslisten auch für ganz andere Themen verwenden, aber hier nutze ich das konkrete Beispiel und es es hilft dir hoffentlich dabei, das Konzept zu verstehen. Ich habe beispielhaft sechs Zeilen gefüllt, wobei die Spalten quasi immer die Zahlen eins bis sechs darstellen. So ist es hoffentlich auf Smartphones besser zu lesen. 😉

Veranstaltungsort
  1. Thema / Ziel: fester Veranstaltungsort
  2. Spezifische Handlung: Raum / Tisch buchen immer zum 1. Mittwoch im Monat
  3. Erste Schritte: Absprache mit DMSG Landesverband um Raum regelmäßig zu reservieren
  4. Wer / was wird noch gebraucht?: Hygienekonzept, Getränke
  5. Rückmeldung bis … um …: 30.04.2021
  6. Initiator: Anne
Einladung in die Gruppe per Newsletter
  1. Thema / Ziel: offene Einladung zur Teilnahme an neuer Gruppe
  2. Spezifische Handlung: Info in DMSG Newsletter über neue Gruppe
  3. Erste Schritte: Text schreiben zur Ausrichtung der neuen Gruppe, wann, wo, wie oft Treffen stattfinden, Kontaktperson angeben
  4. Wer / was wird noch gebraucht?: Bild als Blickfang
  5. Rückmeldung bis … um …: Redaktionsschluss Newsletter beachten, 3.5.2021
  6. Initiator: Berta
Einladung in die Gruppe bei Social Media
  1. Thema / Ziel: offene Einladung zur Teilnahme an neuer Gruppe
  2. Spezifische Handlung: Post auf Instagram und Facebook mit Info zur neuen Gruppe, ebenfalls in Story teilen
  3. Erste Schritte: Text vom Newsletter Beitrag verwenden, passende Hashtags raussuchen
  4. Wer / was wird noch gebraucht?: MS-Patienten aus der Region bitten, den Post zu teilen
  5. Rückmeldung bis … um …: 02.05.2021
  6. Initiator: Christof
Interessierten Fragen beantworten
  1. Thema / Ziel: Interessierten Fragen beantworten
  2. Spezifische Handlung: Anfragen beantworten, die nach Newsletter, bei Facebook oder Instagram kamen
  3. Erste Schritte: Anfragen nach Reihenfolge des Eintreffens abarbeiten
  4. Wer / was wird noch gebraucht?: nichts
  5. Rückmeldung bis … um …: Instagram und Facebook innerhalb 24 h Stunden, so schnell wie möglich, E-Mail etwas mehr Zeit, generell immer vor dem nächsten Termin zum Treffen
  6. Initiator: Anne, Berta, Christof
Auftakttreffen feiern und verkünden
  1. Thema / Ziel: 1. Treffen feiern
  2. Spezifische Handlung: Beitrag veröffentlichen mit Text und Bild in Social Media und auf DMSG Website
  3. Erste Schritte: Foto beim Treffen aufnehmen
  4. Wer / was wird noch gebraucht?: Text schreiben, wenn noch Platz in Gruppe ist, das verkünden
  5. Rückmeldung bis … um …: 25.05.2021
  6. Initiator: Berta

Was können Aktionslisten nicht?

Aktionslisten eigenen sich nicht dafür große Projekte zu planen und umzusetzen. Dazu werde ich später noch ein anderes Tool vorstellen. 

Viel Spaß beim Ausprobieren und bleib so gesund wie möglich,
Nele

Mehr Informationen und positive Gedanken erhältst Du in meinem kostenlosen Newsletter.

Hier findest Du eine Übersicht zu allen bisher veröffentlichten Podcastfolgen.

* Dieser Text enthält Affiliatelinks. Das bedeutet, dass ich eine kleine Vergütung bekomme, wenn du das von mir empfohlene Produkt über den Link erwirbst. Für dich ändert sich dadurch nichts am Kaufpreis. Und mir hilft es dabei, die Kosten für den Blog zu tragen und neue Beiträge zu schreiben.

Kommentar verfassen